IÖR-Jahrestagung 2020

vom 23. bis 25. September 2020 im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden

Transformationen beschreiben tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Mit der globalen ökologischen Krise ist ein solcher Wandel dringend notwendig geworden, insofern das Überschreiten der planetaren Grenzen menschliches Dasein und soziale Gerechtigkeit dauerhaft gefährdet.

Doch wie beeinflussen sich Transformationen und Raum? Was können räumliche Ansätze dazu beitragen, Transformationen besser zu verstehen und nachhaltiger zu gestalten? Wie verändert sich damit Raum-Wissenschaft?

Auf unserer Jahrestagung 2020 greifen wir diese Fragestellungen auf und laden Sie ein, mit uns zu diskutieren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Themen

  • Mensch-Natur-Beziehungen in sub-/urbanen Räumen
  • Mehrebenen-Governance und räumliche Planung
  • Metabolismen und Zirkularität in Stadt und Region
  • Räumliche Visualisierung und Modellierung von Transformationen

Gäste

  • Prof. Dr. Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
  • Prof. Dr. Antje Bruns, Universität Trier, Professur für Nachhaltige Raumentwicklung und Governance
  • Prof. Dr. Bernhard Truffer, Universität Utrecht, Chair of Geography of Transitions in Urban Infrastructures, und EAWAG (Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology), Leiter Umweltsozialwissenschaften

Informationen zum Programm und zur Einreichung von Beiträgen folgen in Kürze.